Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Wir bauen eine Stadt

Wie vier Pfadfinderstämme am historischem Stoff Demokratie, Handel und Organisation übten...

 
Twitter Facebook Xing gplus

Braucht’s jetzt noch Mützen? - Von der Sitzung des Kuratoriums 2014

(Kronberg, Februar 2014) Fürs Wetter eher nicht mehr, aber cool sehen sie ja trotzdem aus! Die winterliche Mützenkampagne der Stiftung Pfadfinden war ein voller Erfolg, mit ihr konnten wir über die kalte Jahreszeit hinweg mehrere Stifterinnen und Stifter für unsere Idee begeistern.

 

Zur Sitzung des Kuratoriums Mitte Februar fand die Aktion ihr Ende und mit der Übergabe der letzten Mützen an den gesamten Bundesvorstand des BdP auch einen Höhepunkt – der allerdings noch getoppt wurde: die Bundesvorsitzende Fredde (Friederike Weißer) ist Stifterin geworden!

 

Einerseits wirken solche kleinen Ereignisse am Rande einer Kuratoriumssitzung „nur“ wie dekorative Elemente. Insgesamt geht es aber um das Kerngeschäft der Stiftung: immer mehr Personen für eine dauerhafte Unterstützung der Pfadfinderei gewinnen. In diesem Fall ist zwar klar, die Bundesvorstände sind bereits „ÜberzeugungstäterInnen“ in Sachen Pfadfinderarbeit. So konnte der gesamte BdP-Vorstand im gemeinsamen Teil der Sitzung das Kuratorium von seiner anspruchsvollen und guten Arbeit überzeugen und die Zusammenarbeit vertiefen. Damit gewinnen beide Seiten.


Mit den Ausführungen des BdP-Vorstandes erübrigen sich Spekulationen, was die Gruppen im BdP brauchen. Insgesamt ist die Stiftung hier auf einem guten Weg, die Fördermöglichkeiten sind im BdP bekannt und werden genutzt. Bei manchen Themen stößt die Stiftung an ihre Grenzen: Heimbauten zu fördern, wird immer wieder angefragt und diskutiert, das Budget ermöglicht das aber nicht. Die Stiftung Pfadfinden fördert aktive Pfadfinderarbeit, Programm in den und für die Gruppen auf den verschiedenen Ebenen.

 

Die Sitzung des Kuratoriums bedeutet auch immer einen intensiven Blick auf die geförderten Projekte. Und die Wahl des Projektes für den Jahrespreis „Das war Spitze!“ Die Wahl fiel knapp auf das Projekt „Zeitreise im Leuchtturmkegel“ des Landesverbandes Schleswig-Holstein/Hamburg.

 

Neben den Projekten sind die Finanzen für eine Stiftung zentrales Thema, die mit Stolz veröffentlicht wurden. Das Stiftungskapital wächst kontinuierlich an. Das Gesamtvermögen betrug zum Jahresende 2013 1,1 Mio €, davon 500 T€ als Immobilienvermögen und 600 T€ als Barvermögen. Allein die Anlagemöglichkeiten machen dem Stiftungsvorstand Sorgen, da die Kapitalerträge sich auch auf mittlere Sicht wohl kaum wieder bessern.

 


Der Rückblick auf das Bundeslager „Weitwinkel 2013“ in Immenhausen bedeutet zwar den Blick auf Vergangenes, gab aber reichlich Impulse für zukünftige Aktivitäten der Stiftung. Besonders die Ansprache aktiver Pfadfinderinnen und Pfadfinder zur Bekanntmachung der Fördermöglichkeiten wurde intensiv diskutiert. Ebenso wurden Schlüsse aus den Rückmeldungen zum Stiftungstag 2013 im Rahmen des Bundeslagers gezogen. Einig war man sich über das gute Gelingen und damit den Erfolg dieser Veranstaltung, die aufgrund der sommerlichen Temperaturen aber auch anstrengend war.

 

Am zweiten Tag machte sich das Kuratorium konkret an die Arbeit: aus den vergangenen Wochen sowie aus den Themen der Sitzung waren „Arbeitspakete“ entstanden, die in kleinen Gruppen am Sonntagvormittag bearbeitet wurden. Die Gruppen kamen gut voran, erste Schritte konnten vor Ort schon eingeleitet oder erledigt werden, alles Weitere bringt das Jahr 2014, in das die Stiftung somit gut gestartet ist!