Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Weißdorn statt Konifere

Wie der Stamm „Wildwasser“ in Hanau Wissen über die Natur besonders eindringlich vermittelt...

 
Twitter Facebook Xing gplus

An der Schwammwand lernt man sich kennen…

Wie der Stamm „Goten“ aus Kaiserslautern ein wahrhaft buntes Miteinander veranstaltete

 

Kaiserslautern ist bunt – das bewährte und in vielen Orten betonte Motto für Akzeptanz und Integration von Flüchtlingen lässt sich auch ganz praktisch darstellen. So bunt ist die Stadt in der Pfalz nämlich, dass einheimische Kinder und als Flüchtlinge zugewanderte Kinder gemeinsam spielen, singen, essen und trinken. Und mittendrin der Stamm „Goten“ des BdP. Auf ihrem Zeltplatz hatte sich schnell ein buntes Miteinander gebildet,

 

Freundschaftsbänder wurden geflochten, Geschicklichkeitsspiele gemacht, Gitarre gespielt und Lieder gesungen. Gerade auf das Gittarrenspiel gingen Flüchtlingskinder aus Syrien gerne zu. Auch die Schnitzeljagd durfte nicht fehlen. Da war es praktisch, dass ein schon länger in Deutschland lebender syrischer Lehrer in seiner Heimat bei den Pfadfindern war und Kenntnisse vermitteln konnte. Und dann die Schwammwand: Davor oder dahinter stehend, selbst werfend oder das kühlende Nass aufnehmend, das machte einfach einen Riesenspaß – sie wurde zum Knüller des Ferienprogramm-Schnuppertages. Jetzt besteht die Chance, dass auch der Stamm „Goten“ noch bunter wird, denn einige der Flüchtlingskinder zeigten sich begeistert von der Pfadfinderarbeit.

 

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 300 Euro.